Zweiter Platz bei der Brazil Open

Erneut musste sich beim internationalen Wettbewerb Brazil Open das Team MagmaOffenburg der Hochschule Offenburg nur dem FC Portugal geschlagen geben. Nach dem noch sehr deutlichen 1:6 im Finale der Weltmeisterschaft im Juli in Bangkok konnte mit dem 0:3 jetzt im Finale der Brazil Open immerhin etwas Boden gutgemacht werden. Dritter wurde die University of Texas in Austin, gegen die die Studentinnen und Studenten aus Offenburg im Halbfinale einen überraschend deutlichen 5:2 Sieg erzielen konnten. Vierter wurde die Mannschaft Apollo3D aus China gefolgt von den Lokalmatadoren Bahia aus Brasilien.

Simulierte Roboter der RoboCup 3D Liga

Bei dem jedes Jahr in Brasilien stattfindenden Turnier treten simulierte zweibeinige Roboter im Fußball gegeneinander an. Dabei treffen die Roboter alle Entscheidungen selbständig, ohne dass die Studentinnen und Studenten während des Spiels eingreifen können. Tatsächlich war nur die Robotersoftware vor Ort in Brasilien, das Team aus Offenburg wohnte den Spielen von zuhause aus bei.

Nächstes Ziel ist die Teilnahme an der Robotica in Portugal Ende April, bei der man zum aktuellen Weltmeister aufgeschlossen haben möchte, um dann bei der Weltmeisterschaft im Juli in Bordeaux endlich den Traum vom Weltmeistertitel wahr zu machen.

Scroll to Top
Scroll to Top